Dienstag, November 21, 2017

Nachfolgend ein geschichtlicher Überblick über den CVJM Börtlingen und dem Posaunenchor. Der Verein besteht seit 1915 und wurde viele Jahre durch den Posaunenchor geprägt.

1915

Pfarrer Schüle beginnt mit der Jugendarbeit in Börtlingen. Es entsteht der Jünglingsverein. Es wurden zwei Abteilungen gebildet. Die Zusammenkünfte fanden Sonntagnachmittags statt. Erster Vorstand war Pfarrer Schüle.

 
 

1918

Pfarrer Herman übernimmt die Pfarrstelle in Börtlingen und wird damit automatisch Vorstand des Jünglingsvereins. In der folgenden Zeit herrscht reges Vereinsleben mit Spiel, z.T. im Pfarrgarten, Wanderungen, Bibelarbeit.

 

Gründung des Posaunenchors durch Pfarrer Hermann. Er übernimmt auch die Leitung. Der Posaunenchor beginnt mit 6 Bläsern. Die kleineren Instrumente wurden selber, die großen Instrumente durch Spenden aus der Gemeinde beschafft.

Die ersten Bläser waren von links: Friedrich Weiler, Reinhold Lipp, Karl Müller, Ernst Müller Heinrich Kaiser.

 

Es fehlt: Karl Lang

1920

1925

Herr Paul Roth übernimmt die Leitung des Posaunenchors.

 

1926

Die bisherige Regelung, daß der Gemeindepfarrer gleichzeitig erster Vorstand des Vereins ist, wird durch Wahlen ersetzt. Gottlob Bühler wird zum ersten Vorstand gewählt.

 
 

1927

Mitglieder des Posaunenchors:

Hintere Reihe v. links: Karl Müller, Paul Frey, Albert Roos, Otto Möck, Gottlob Bühler, Karl Fetzer.

 

Vordere Reihe: Fritz Roos, Robert Müller, Chorleiter Paul Roth, Ernst Müller, August Möck.

 

Festzug anläßlich einer Bezirks-Konferenz in Börtlingen

1932

Der Posaunenchor ist auf 19 Bläser angewachsen.

 

1934

Bedingt durch das Dritte Reich sinkt die Mitgliederzahl auf 12, der Posaunenchor zählt noch 7 Bläser.

 

 

Gottlob Bühler übernimmt die Leitung des Posaunenchors.

1936

 

1939 - 1945

Während des Kriegs tun noch 4 Bläser den Dienst in der Gemeinde.

1944

Neubeginn der Jugendarbeit.
Der schwerkriegsbeschädigt heimgekehrte Bläser Karl Kißling beginnt mit 12 jungen Bläsern den Posaunenchor neu aufzubauen.

 

 

1945

Erster Auftritt des Chores mit den Jungbläsern im Ostergottesdienst mit dem Lied: "Preis dem Todesüberwinder"!

1946

Der Posaunenchor nimmt in der schwer zerstörten Stadt Ulm am Landesposaunentag teil. Unter der Losung: "Jesus Christus herrscht als König", musizieren, im vom Bomben beschädigten Münster und auf dem Münsterplatz unter der Leitung von Hermann Mühleisen 2000 Bläser.

 

1950

Gründung einer Bubenjungschar.

 

1963

Nach 27 Jahren scheidet Gottlob Bühler als Chorleiter aus. August Möck jun. übernimmt die Leitung des Posaunenchors.

 

 

1966

Nach über 40-jähriger Tätigkeit scheidet Gottlob Bühler als erster Vorstand aus. Adolf Elser wird als erster Vorstand gewählt.

 

1973

Auf 50 Jahre treuen Dienst im Posaunenchor können Gottlob Bühler und Paul Frey zurückblicken.
Beginn der Mädchenjungschar.

Der Posaunenchor mit den Bläsern: (v. links nach rechts)
Gottlob Bühler, Wolf-Dieter Stotz, Eberhard Belz, Walter Helmer, Erich Schmid, Mathias Brandstätter, Adolf Elser, Hans-Jürgen Doll, Helmut Möck, Paul Frey, Werner Mehl, Gottfried Geiger, Otto Specht, Karl-Eugen Schwegler, Jürgen Schmid, Erwin Mehl, August Möck, Martin Groneberg, Karl Hieber.

 

Mädchenkreis und Jungmännerkreis schließen sich zum Christlicher Verein Junger Menschen zusammen.

1974

 

1975

60-jähriges bestehen des CVJM Börtlingen.

 

55-jähriges Bestehen des Posaunenchors.

 

Erstmals werden Mädchen in den Posaunenchor aufgenommen: Heike Pflieger, Karin Doll, Ingeborg Mehl.

1977

Nach 11-jähriger Tätigkeit scheidet Adolf Elser als erster Vorstand aus. Johannes Bordasch übernimmt das Amt des ersten Vorstands.

 

 

Mit der Fertigstellung des Gemeindehauses findet der Posaunenchor einen ständigen Platz für seine Übungsabende.

1986
 

1988

Der Posaunenchor hat mit 28 Bläsern einen neuen Höchststand erreicht.

 

In Württemberg bestehen inzwischen 743 Chöre mit insgesamt 19167 Bläserinnen und Bläsern.

 

Gründung einer Eichenkreuz Volleyballgruppe.

Volleyballmannschaft 1995:

1995

Der Jugendkreis führt seine traditionelle Osterfreizeit zum 10. Mal auf der Kreuzberghütte durch.

Der Jugendkreis bei seiner jährlichen Christbaum-Aktion.

 

75 Jahre Posaunenchor - 80 Jahre CVJM

 
2003

Neuorganisiation als CVJM Börtlingen e.V.

 

  2004

Nach 41 Jahren scheided August Möck als Chorleiter aus, spielt aber als Bläser weiter. Elke Neumaier übernimmt die Chorleitung.

 

   

CVJM-Wochenende in Rötenbach:

  25 jähriges Jubiläum des ev. Gemeindehauses

2011

Quick Links

Login Form